Selbstverteidigung für Feuerwehr und Sanitäter

Selbstverteidigung für Feuerwehr und Sanitäter

Abwehrtechniken und Deeskalations-Methoden können in kritischen Situationen helfen.

So habe sich bei einem Brandeinsatz ein Alkoholisierter „extrem“ dagegen gewehrt, aus einem an das Brandhaus angrenzenden Gebäude evakuiert zu werden. Dass giftiger Brandrauch an dem Haus vorbeizog und die Flammen überzugreifen drohten, habe ihn nicht beeindruckt.

Erst mit der Polizei sei es der Feuerwehr dann endlich gelungen, „die Person aus dem Haus zu befördern“.

Auch die zunehmende Zahl von Schaulustigen nach Unfällen an Einsatzorten wo Einsatzkräfte unrechtmäßige Foto- oder Videoaufnahmen verhindern wollen, würden sie „teilweise sogar aggressiv“ von den Schaulustigen angegangen